Assetmanagement

Beim Management von Immobilienfonds nimmt die Arbeit am Asset eine tragende Rolle ein. Eine Immobilie entwickelt sich nicht von allein, sondern muss im dynamischen Marktumfeld kontinuierlich und vorausschauend gemanagt werden.

Das Assetmanagement konzentriert sich auf die langfristige Wertentwicklung und -erhaltung der Immobilien in den jeweiligen Fonds. Die bestehenden Mietverträge werden analysiert und gegebenenfalls durch Nach- und Neuverhandlung mit bestehenden Mietern optimiert. Eventuell vorhandener Leerstand wird durch zielgerichtete Maßnahmen abgebaut. In diesem Zusammenhang wird ein enger und regelmäßiger Kontakt zu den Bestandsmietern gepflegt. Somit kann der Flächenbedarf der Mieter berücksichtigt und Mietausfallsrisiken frühzeitig erkannt und entgegengewirkt werden. Zeichnet sich das Ende eines Mietverhältnisses ab, wird gemeinsam mit Maklern nach neuen Mietern gesucht. Hierfür werden Vermietungskonzepte und -unterlagen erstellt oder die Immobilie am Markt neu positioniert.

Die operativen und objektbezogenen Tätigkeiten, die an externe Dienstleister vergeben sind, werden vom Assetmanagement gesteuert. Weiterhin werden die Dokumentation wesentlicher Vertragsinhalte und Fälligkeiten regelmäßig überwacht. Für den Werterhalt der Immobilie ist der Instandhaltungszustand von wesentlicher Bedeutung. Dieser wird ebenfalls vom Assetmanagement gesteuert und nachgehalten.

Um die Investorenansprüche an die Immobilien hinsichtlich erzielbarer Renditen zu erfüllen, bedarf es vorausschauenden Handelns. Hierfür arbeiten die Bereiche Fonds- und Assetmanagement sowie die Partner vor Ort eng zusammen.